Historie des Wasserwerk Moosburg

Beginn der öffentlichen Wasserversorgung in Moosburg war 1866.

 

Das Wasserwerk stand ursprünglich am Viehmarktplatz.

 

Versorgt wurden überwiegend öffentliche Brunnen.

 

Installiert war eine dampfbetriebene Kolbenpumpe mit einer Leistung von 12 Litern pro Sekunde.

 

Der Zweck der Anlage diente in erster Linie als Verbesserung des Brandschutzes für die Stadt Moosburg.

 

1910 bis 1911 wurde der Wasserturm gebaut.

 

Mit dem Bau des Mittleren Isarkanals (Uppenbornkraftwerk) erfolgt die Umstellung auf Elektropumpen.

 

1948 wurde wegen eines fehlenden Wasserschutzgebietes das Wasserwerk auf das jetzige Gelände ausgelagert.

 

1967 wurde der Hochbehälter gebaut mit einem Gesamtfassungsvermögen 3.000 m³. Das entsprach 1967 dem durchschnittlichen Tagesverbrauch des Stadtgebietes einschließlich der Brandschutzreserve.

 

1981 bis 1982 wurde die Wasseraufbereitungsanlage gebaut mit Inbetriebnahme der zwischenzeitlich gebauten Tiefbrunnen.

 

2006 bis 2007 wurde der Hochbehälter saniert und das Gesamtfassungsvermögen auf 3200 m³ erhöht.

 

Stand Dezember 2014

drucken nach oben