Das Wasserwerk Moosburg

Das Wasserwerk Moosburg wird als städtischer Eigenbetrieb nach dem Kostendeckungsprinzip ohne Gewinnerwartung betrieben.

Wasserwerk

Die jährliche Fördermenge beträgt etwa 1.000.000 m³. Der mittlere Tagesverbrauch liegt bei 2650 m³.

 

Die Gewinnungsanlage umfasst 2 Tiefbrunnen mit je 100 l/s Fördervolumen und eine Wasseraufbereitungsanlage zur Belüftung und Enteisenung des Rohwassers. Das Speichervolumen des Hochbehälters beträgt 3.000 m³.

 

Über das ca. 100 km lange Rohrnetz werden zur Zeit etwa 4.000 Anschlüsse versorgt.

 

Hausanschlussleitungen gehören bis zur Grundstücksgrenze zum Versorgungsnetz. Sie liegen nach § 9 der Wasserabgabesatzung ab der Grundstücksgrenze in der Unterhaltspflicht des Grundstückseigentümers.

 

Zur Löschwasserentnahme sind im Rohrnetz etwa 600 Hydranten und im Gewerbegebiet Degernpoint ein Löschwasserspeicher mit 200 m³ Volumen installiert.

drucken nach oben